Algorithmus- und Softwareentwicklung ist Ihre Leidenschaft? Sie begeistern sich für maschinelle Wahrnehmung und Anwendungen wie das automatisierte Fahren? Sie suchen eine spannende Herausforderung in einem innovativen und internationalen Umfeld? Dann sollten Sie weiterlesen: Aktuell suchen wir für einen unserer Kunden aus dem Automobilbereich versierte Verstärkung für den Bereich Sensorfusion. Den richtigen Kandidaten bietet das weltweit bekannte Technologieunternehmen neben hochspannenden Aufgaben beste Entwicklungsperspektiven sowie attraktive Randbedingungen.

Was Sie beitragen:

  • Weiterentwicklung und Pflege der Algorithmen für automatisierte Fahrfunktionen und Fahrassistenz
  • Algorithmus-Architektur und Algorithmus-Design in Hinblick auf die aus Kunden- und Systemanforderungen abgeleiteten Algorithmusanforderungen
  • Unterstützung bei der Definition von Testszenarien, Testdurchführung und Dokumentation der Testergebnisse
  • Mitarbeit in internationalen Teams
  • Präsentation und Diskussion technischer Sachverhalte zur Algorithmusentwicklung beim Kunden

Was Sie mitbringen:

  • Sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (Master- oder Diplomstudium) in Informatik, Elektrotechnik, Mathematik oder vergleichbare Qualifikation
  • Fundierte Kenntnisse in der Entwicklung von Algorithmen für klassische Fahrassistenzsysteme, das automatisierte Fahren oder vergleichbare Erfahrungen aus verwandten Bereichen wie der Robotik
  • Ausgeprägtes mathematisch-physikalisches Verständnis mit Schwerpunkten in Wahrscheinlichkeitsrechnung, linearer Algebra und Systemtheorie
  • Umfangreiche Erfahrungen mit modellbasierter Softwareentwicklung und einschlägigen Tools wie DOORS und PTC Integrity
  • Erste Kenntnisse im Bereich Software-Architektur
    Idealerweise erste Erfahrung im Automotive-Umfeld sowie Kenntnis gängiger Standards wie SPICE und ISO 26262
  • Kommunikationsstärke und interkulturelle Kompetenz
    Führerschein Klasse B
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Standort: Rheinland-Pfalz

Ihr Ansprechpartner: Florian Bülow

Scroll Up